top of page
Search
  • Lyn Bentschik

LIM:ES at Inkubator 2023

On the 20st and 21st of January I'll perform LIM:ES at Rote Fabrik Zürich. I collaborated with Franziska Bruecker on this short piece and we're calling it a choreographed composition.


I hope to see you there! Tickets and Infos here

Photo: Claude Hofer | Collage: Franziska Bruecker


Description of the piece in German:


choreographierte Komposition (°2022)

Wenn eine Schiebetür sich nicht automatisch öffnet, erkenne wir sie als verschlossene Tür. Wenn die Automation hinter der Schiebetür funktioniert, wird die Tür als Tür unsichtbar.

Sensoren sind Teil unseres Alltags. Hinter der Schiebetür steht ein Bewegungsmelder, hinter dem Warnsignal beim Einparken steht ein Distanzsensor, hinter der digitalen Waage ein Gewichtssensor, hinter dem Luftbefeuchter ein Feuchtigkeitssensor. Das Alltagssetting von Körper und Sensoren holt «LIM:ES» auf die Bühne.

Der Limes ist die Grenze, eine Aufteilung von Raum. Um Grenzen und Übergangszonen geht es bei «LIM:ES». Es ist ein Stück für vier Distanzsensoren und einer:einem Tänzer:in. Die:der Tänzer:in bewegt sich im Raum und löst bei jedem Grenzübertritt Sound aus.

Es gibt ein choreographisches Regelwerk — welche Bewegung geschieht zu welchem Klang — und ein kompositorisches — welche Position löst welchen Sound wie aus. Die Regelwerke sind miteinander eng verzahnt. Diese Verflechtung öffnet einen kontrollierten Raum für den Zufall und den Augenblick. Die alltägliche Begegnung von Körper und Sensor wird über die choreographierte Komposition in das Bewusstsein des Publikums geholt.


Franziska Bruecker concept, composition, choreography Lyn Bentschik choreography, performance

bottom of page